Lemmy’s bestes Stück.

Lemmy (Renegade) so nennt man in einschlägigen Kreisen den Dorfmetzger in Adelboden. Sein richtiger Name ist – Irrtum vorbehalten – Fritz. Aber Lemmy sieht eben aus wie Lemmy († 28.12.2015) von Motörhead. Lemmy führt mit seiner Frau und zwei (?) Angestellten die Metzgerei & Wursterei Gempeler. Und was der Lemmy da in seiner Auslage hat, dass lässt nicht nur mir immer wieder das Wasser im Munde zusammenlaufen. Einkaufen bei Lemmy ist ein Fest für die Sinne, eine Reise ins Paradies der Karnivoren. Und man kann es mit gutem Gewissen tun, denn was Lemmy verkauft, hat den Sinn des Lebens gefunden und ist glücklich gestorben. Das muss so sein, denn wie sonst kann ein Stück Fleisch oder eine Wurst so viele Glücksgefühle auslösen, wenn nicht von bester Qualität und Herkunft und mit viel Liebe hergestellt?

In Lemmy’s Metzgerei gibt es aber nicht nur Fleisch, Wurst und ein freundliches Lächeln. Nebst good old Streu-mi, old school-Kressi-Essig, Bergkäse aus der Region und Metzger-Senf gibts auch selbstgemachte Spätzli, das berühmte Rotkraut der Alten Taverne und eine Auswahl an auserlesenen Rums und weitere Leckereien. Was will ich mehr, ausser dass es ein paar solche Dorfmetzgereien mehr gäbe und ein paar Tonnen, in jeder Hinsicht geschmacklose, Massenschlacht- und Wurstware weniger? Wäre es nicht Tier und Mensch gleichzeitig gedient wenn alle etwas bewusster konsumieren und ein paar Fränkli mehr für ein leckeres Schweins-Kotelett investieren würden? Ich auf jeden Fall kaufe kein abgepacktes Grossverteiler-Fleisch mehr. Einzige Ausnahme: Parma-Schinken. Ja, Sünde, pfui! Aber ich kaufe immer den echten aus Parma, den teuren.

Ich widme der Dorfmetzg nun einen Reim, der seit längerem, wie ein Ragout vom Weiderind, in meinem Kopf gart.

Jedesmal wenn hier angekommen
zu Fuss den Stutz ins Dorf erklommen
schnell nach rechts – zack! – abgebogen
wie magnetisch angezogen
stampfe ich mit knurrend Magen
freudig rein in Lemmy’s Laden.

Und da liegt es, saftig rot
knochengereift, schon lange tot
im Geiste regt sich pures Glück
da liegt es nun, sein bestes Stück.

Doch liegt es nicht alleine da!
Nebst Saucisson und Cervelat
Hobelfleisch und rohem Schinken
Aufschnitt, Speck und seinen Finken*
liegen dort noch viel mehr Sachen
die uns Allen Freude machen.

Markbein, heiss, auf Brot geschmiert
mit einer Prise Salz serviert
und Rinderhuft, kurz angebraten
für Linienbewusste, nur mit Salaten
oder auch ein Lamm-Gigot
und dazu ein Glas Merlot …

Unmöglich wärs vorbeizulaufen,
ohne etwas einzukaufen.
Bei mir gibts heute Bolognaise,
Fleisch vom Lemmy, auch der Käse.
Und Morgen jupiduu, juchee!
Verdaue ich’s im Pulverschnee.

*natürlich liegen dort keine Finken aber der Reim war echt eine Herausforderung!

IMG_1640

2 Kommentare zu „Lemmy’s bestes Stück.

  1. Wow….coool…noch nie hat irgendjemand mir, oder besser gesagt meinem Geschäft einen Reim gewidmet!!!! Dafür mal vielen dank… gut gelungen 😉 Es freut mich sehr das Gäste unsere Geschäfte im Dorf schätzen und auch dort einkaufen. Dank Euch können wir kleinen noch überleben.
    Zu meinem Namen…..ja richtig….. Fritz….halt nicht so cool wie Lemmy….aber was solls 😉 als Spitzname reichst…. der Renegade ist eine längere Geschichte die ich hier nicht auf die schnelle schreiben kann…frag mal den „echten“ !!! Du weist nicht wer das ist? Es gibt nur einen echten im Adelboden…..frag mal den ältesten Snowboardlehrer in Adelboden. Du weist schon….der mit dem Bart 😉 Der kann dir dann auch die Geschichte zum Renegade erzählen.
    Ach ja….die feinen Spätzli und das Rotkraut sind vom Restaurant Alpenblick!!!! Muss das schreiben sonnst gibt mir der Björn saures… 😉
    Da ich keinen Plan habe wer Du bist und wie Du aussiehst, bitte ich Dich beim nächsten Einkauf dich kurz bemerkbar zu machen. Wir machen dann „hurtig duzis u nä ä guäta Rum“ falls Zeit vorhanden….
    Also… nochmals vielen Dank für den coolen Blog und immer viel Spass und noch viel schöne Tage im schönen Adelboden.
    Gruss Fritz

    Gefällt mir

    1. Oh. Klar weiss ich wer der Echte ist, es gibt ja nur einen😀 (zum Glück, haha). Ou neii, Spätzli und Rotkraut vom Alpenblick, logisch, die Essiggurken ja auch. Das wird man mir sicher entschuldigen… bin ja Usleenderi🤪. Ich mach mich bemerkbar, du wirst sofort wissen wer ich bin, befürchte ich. Gruess, Susan

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s